Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


anleitungen:honor_router_3:ersteinrichtung_fuer_quest

Ersteinrichtung für die Oculus Quest (1 & 2)


WICHTIG: Diese Anleitung geht davon aus, dass ihr bereits ein Netzwerk habt, was sich NICHT im 3er-Netz (192.168.3.x) befindet! In der Regel ist das auch der Fall, wenn ihr noch nie mit Netzwerken gearbeitet habt. Der Vollständigkeit halber muss es trotzdem erwähnt werden; solltet ihr ein 3er-Netz verwenden, gebt dem Honor-Router 3 nach der Ersteinrichtung eine andere IP-Adresse.


Netzplan

Ein typisches Heimnetz ist normalerweise so aufgebaut, dass sich alle Geräte mit einem Router (in Deutschland sind vorallem Fritzboxen oder Speedports beliebt) verbunden sind, der die Internetverbindung aufbaut. Ein typisches Heimnetz sieht in der Regel so aus: honorrouter3-np-1.jpg


Um den Honor-Router 3 zu konfigurieren, müssen wir einen PC direkt mit dem genannten Router verbinden: honorrouter3-np-2.jpg - Kabel wie im Screenshot verbinden, d.h. eines vom Rechner zu einem LAN-Anschluss des Honor-Routers, und eines vom WAN-Anschluss des Honor-Routers zum LAN-Anschluss des aktuellen Routers.


Konfiguration

- Im Browser die http://192.168.3.1 aufrufen (falls sich die Seite nicht von selbst automatisch öffnet)


honorrouter3-01.jpg - Haken anhand des Screenshots setzen; fortfahren mit der Schaltfläche „Los geht's“.


honorrouter3-02.jpg - Nach einer kurzen Wartezeit sollte eine Seite mit der WLAN-Konfiguration erscheinen, hier kann man die benötigten Einstellungen treffen.

GANZ WICHTIG: Deaktiviert(!) die Option „Dual-Band-Optimierung“! Die Oculus Quest 1 & 2 haben einen bekannten Bug, wonach die Geräte sporadisch ihre WLAN-Verbindung verlieren, wenn die sog. SSID im 2.4- und 5 GHz-Band gleich heißen!

- WLAN-Name (in diesem Beispiel wurde „vrstream“ vergeben) und WLAN-Kennwort vergeben - das sind der Anzeigename und das Passwort, das benötigt wird, wenn man sich im WLAN einhängen will. Der WLAN-Name lässt sich später noch ändern.

- Admin-Kennwort eingeben. Dieses Kennwort wird immer dann benötigt, wenn man den Honor-Router 3 über den Browser oder über die Handy-App (auf die ich nicht genauer eingehen werde) konfigurieren möchte.

- „Backp-WLAN 5“ sollte man ausgeschaltet lassen.

- Fortfahren mit der „Weiter“-Schaltfläche.


honorrouter3-03.jpg - Beim nächsten Bildschirm kann man die Voreinstellungen so lassen; Fortfahren mit der „Weiter“-Schaltfläche.


honorrouter3-04.jpg - Es folgt die Meldung, dass das WLAN neugestartet wird. Einfach abwarten; danach erscheint eine „Weiter“-Schaltfläche.


honorrouter3-05.jpg - Nun mit dem zuvor vergebenem Admin-Kennwort „Anmelden“. Nun sollte man eine Übersichtsseite sehen:


honorrouter3-06.jpg - Klick auf „Mit Internet verbinden“:


honorrouter3-07.jpg - Den „Internetzugangsmodus“ auf „Bridge (AP)“ stellen und auf „Speichern“ klicken.

- Nun verliert der PC und der Honor-Router kurz die Verbindung, das ist normal. Nach ca. 1-2 Minuten sollte man wieder den Anmelde-Bildschirm des Routers sehen.

- Glückwunsch: Ab jetzt kann sich jedes Netzwerkgerät - inklusive eurer Oculus Quest (1 & 2) - mit dem WLAN verbinden und hat Zugriff auf alle Geräte im Netzwerk (u.a. auch zu eurem PC, auf dem Virtual Desktop läuft) und ins Internet. Alles sollte bereits so konfiguriert sein, dass ihr die Vorteile von Wifi 6 nutzen könnt, während gleichzeitig alle anderen Nicht-Wifi 6-fähigen Geräte ebenfalls eine Verbindung aufbauen können.


Weitere Optionen und Tipps

Diese Punkte betreffen eher die etwas fortgeschrittenen User, die etwas „Finetuning“ betreiben möchten. Achtung: Ab hier sollte man wissen, was man tut!

- Über „Mein WLAN“ kann man z.B. die Verschlüsselungsoptionen (Optionsname „Sicherheit“) ändern; ich für meinen Teil würde gleich die Option „WPA2 PSK/WPA3 SAE“ einstellen.

- Falls sich der Honor-Router und euer Haupt-Router buchstäblich nahestehen (also nah nebeneinander), würde ich dafür sorgen, dass nur eines der beiden Geräte WLAN-Signale aussendet. Auch wenn sich der Honor-Router per Standardeinstellung freie Kanäle sucht: Zwei WLAN-Signale aus zwei nah beieinander liegenden Geräten werden wohl nur in Ausnahmefällen sinnvoll sein.


Weitere Fragen & Antworten (Achtung: Für Fortgeschrittene)


Frage: Warum muss der Honor-Router in einem anderen Netzwerk (192.168.3.x) liegen als die restlichen Geräte?

Antwort: Ehrlichgesagt, keine Ahnung. Technisch betrachtet müsste das nicht sein, aber in der Weboberfläche des Honor-Routers lässt sich eine IP aus dem „üblichen“ Netz garnicht einstellen, da der Honor-Router sonst eine Fehlermeldung anzeigt. Ich rate davon ab, es über Tricks zu versuchen! Man kann die Abfrage nämlich umgehen, indem man den WAN-Port erst nach der IP-Adressänderung einsteckt, allerdings ist der Honor-Router direkt danach über garkeine IP mehr erreichbar (auch nicht nach einem Neustart oder nachdem man den WAN-Port wieder entfernt hat) und muss zwangsläufig resettet werden, will man wieder Zugriff auf die Weboberfläche haben!

Kurz: Es ist meines Wissens derzeit nicht möglich, den Honor-Router so zu betreiben, dass dieser nur eine IP-Adresse vom denselben Netz hat, auf das er zugreifen will. Der Honor-Router braucht immer auch eine IP aus einem „fremden“ Netz, selbst wenn man ihn im „Bridge (AP)“-Modus betreibt.


Frage: Wie erlange ich Zugriff auf den Router, wenn dieser im anderen Netz liegen muss?

Antwort: Ganz normal über die IP-Adresse. Der Grund ist, dass die WAN-Schnittstelle des Routers ebenfalls in selben Netzwerk liegt wie der Hauptrouter mitsamt allen Geräten (da am WAN-Port nach einer IP-Adresse gefragt wird, d.h. der Honor-Router sucht einen DHCP-Server) und bei der Konfiguration die Weboberfläche am WAN-Port erreichbar ist. Über den WAN-Port ist der Hauptrouter (glücklicherweise!) in der Lage, den Honor-Router zu erreichen, ohne dass man z.B. den eigenen Rechner ebenfalls in dasselbe Netz hängen müsste, die im Honor-Router hinterlegt ist, und der Honor-Router ist schlau genug, auf diese Anfrage zu antworten.


Frage: Wie ändere ich die Subnetzmaske des Honor-Routers?

Antwort: Auch das geht wohl nicht. Die Weboberfläche bietet keine derartige Funktion, die Subnetzmaske ist scheinbar „hart“ auf /24 (oder 255.255.255.0) gestellt, ohne Möglichkeit, das zu ändern. Warum das so ist? Keine Ahnung…


Habt Ihr Tipps oder Verbesserungsvorschläge für diese Anleitung? Ab in die Diskussions-Box damit! :)

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein:
G᠎ U Y M L
 
anleitungen/honor_router_3/ersteinrichtung_fuer_quest.txt · Zuletzt geändert: 18.11.2020 um 15:40 Uhr von astorek86

Seiten-Werkzeuge